… mit überraschenden Effekten werden von den verschiedensten Herstellern und Marken kreiert:

  • Neue Texturen: „Caviar“-Lacke bestehen aus kleinen Partikeln oder Velvet Puder die dem Nagel hinzugefügt werden, kurz bevor der Lack vollständig getrocknet ist. Dadurch entstehen Texturen, die durch die einzelnen Partikel einen „Sand“-Effekt auf dem Nagel hinterlassen.
  • Holographischer Effekt: Verschiedene Lacke enthalten holographische Partikel, die bereits im Nagellack enthalten sind. Wenn Licht darauf scheint, entsteht ein Leucht- oder Regenbogeneffekt.
  • Cracked-Effekt: Dieser Effekt wird erzielt, indem man besonderen Lack auf normalen Nagellack aufträgt. Die obere Lackschicht verläuft und erzielt einen sogenannten Crack-Effekt, also absichtliche Risse und Schlieren.
  • Thermo-Effekt: Diese Nagellacke verändern ihre Farbe je nach Temperatur. Dabei reichen minimale Veränderungen z.B. der Raumtemperatur bereits aus. Auch ist es durch spezielle Lacke möglich, verschieden Farben auf einem einzelnen Nagel zu erzeugen, da die Nagelwurzel wärmer ist, als das äußere Ende.
  • Matt-Effekt: Mit speziellen Lacken lässt sich eine Schicht erzeugen, die Matt schimmert und den glänzenden Nagellack überdeckt.
  • Umgedrehte French Nails: Der sogenannte „Halbmond“ ist ein wesentliches Element von Nailart. Man erzeugt einen halbmondförmigen Bereich an der Nagelwurzel und färbt diesen in verschiedenen Farben, während sich der Rest des Nagels davon abhebt.
  • Nagelsticker-Effekt: Zudem gibt es eine Vielzahl an Accessoires, die im Bereich der Nailart eingesetzt werden. Von buntem Konfetti bis hin zu Motivstickern und kaleidoskopischen Stickern werden die Accessoires an der Nagelbasis angebracht und mit Kleber fixiert.

[hr]

Produktempfehlung:

http://testvergleich.at/produkt/anself/anself-36-farbe-nagellack-nail-polish-fuer-nagel-design/